PREPOSE TV

Datenschutz

Was ist Datenschutz?

Datenschutz ist Persönlichkeitsschutz. Die Grundidee des Datenschutzes ist die informationelle Selbstbestimmung. Konkret bedeutet dies die Befugnis des Einzelnen, selber zu bestimmen wer wann was warum über ihn oder sie bearbeitet. Es liegt im Ermessen und im Machtbereich eines jeden einzelnen zu entscheiden, wie er sich der Welt präsentiert und von der Welt wahrgenommen wird.

Was versteht man unter dem Begriff „Datenbearbeitung“?

Unter dem Begriff „Bearbeiten“ von Daten wird jeglicher Umgang mit Personendaten verstanden – unabhängig von den angewandten Mitteln und Verfahren. Insbesondere gelten folgende Tätigkeiten als „Bearbeiten“: Beschaffen, Aufbewahren, Verwenden, Umarbeiten, Bekanntgeben, Archivieren oder Vernichten.

Folglich ist es wichtig zu beachten, dass bereits ein Aufbewahren von Daten eine Datenbearbeitung darstellt.

Welche Daten schützt der Datenschutz?

Unter den Datenschutz fallen Personendaten, d.h. alle Angaben die sich auf eine bestimmte oder bestimmbare Person natürliche und juristische Personen beziehen.

Eine Person ist bestimmbar, wenn sie z.B. über ihre Telefon-, Auto- oder AHV-Nummer oder die IP-Adresse identifiziert werden kann. Wenn beispielsweise auf einer Webcam keine Person zu sehen ist, dafür aber ein Haus, handelt es sich um Personendaten, sofern über das Telefonbuch oder sonstwie anhand der Adresse des Hauses und z.B. in Verbindung mit dem Türschild herausgefunden werden kann, wer dort wohnt.